Logo: ikiwiki - das online Lehrbuch
ikiwiki - das online Lehrbuch ist ein Service von:
Logo: myFührerschein - das online Lernsystem für die Führerschein Theorie
 

Einträge

Sie nähern sich mit hoher Geschwindigkeit einer engen Linkskurve. Warum müssen Sie bereits vor der Kurve die Geschwindigkeit vermindern?

Weil Sie
4

- sonst nach rechts aus der Kurve fliegen
- ins Schleudern geraten, wenn Sie erst in der Kurve bremsen
- sonst nach links aus der Kurve fliegen

EintragFrage: 2.1.05-006 [Frage ausblenden]

Autor: heinrich
Datum: 26.12.2009


 

Bemerkung:
Fährt ein Fahrzeug im Kreis wirken auf das Fahrzeug physikalische Kräfte. Die Kraft, welche das Fahrzeug nach außen "zieht" nennt man Fliehkraft (Zentrifugalkraft). Sie wird durch die Masse (Gewicht) des Fahrzeugs, dem Radius der Kurve und der Geschwindigkeit des Fahrzeugs beeinflußt.

Die Kraft die verhindert, dass das Fahrzeug "aus der Kurve fliegt" nennt man Seitenführungskraft. Das "Gummi"-Profil der Reifen, welche den Boden berührt, haftet auf der Fahrbahn und verhindert dass das Fahrzeug nach außen fliegt. Diese Kraft nennt man Seitenführungskraft. Sie wirkt in die entgegengesetzte Richtung der Fliehkraft.

Der Reifen ist das Bindeglied zwischen Straße und Fahrbahnoberfläche. Er muss alle Kräfte, die hier auftreten von dem Fahrzeug auf die Straße übertragen. Neben der Seitenführungskraft gibt es auch noch die Brems- und Beschleunigungskräfte (auch Verzögerungs- und Beschleunigungskräfte genannt). Rutscht der Reifen beim Anfahren durch, oder schiebt es den blockierten Reifen beim Bremsen über die Fahrbahnoberfläche ist die Haftungsgrenze (die maximale Kraft die auf den Reifen und die Fahrbahnoberfläche wirken darf) überschritten. Dabei müssen Seitenführungskräfte und Brems-/oder Beschleunigungskräfte zusammengezählt werden. (Seitenführungskraft + Brems/Beschleunigungskraft = Haftkraft).

Nur ein sich drehendes Rad kann Seitenführungskräfte übertragen. Blockiert das Rad zieht es die Fliehkraft "nach außen".

Ist die Seitenführungskraft größer als die Fliehkraft, bleibt das Fahrzeug "auf dem Radius" der Kurve. Das Fahrzeug fährt durch die Kurve. Die Haftungsgrenze wird nicht überschritten.
Ist die Seitenführungskraft kleiner als die Fliehkraft, fliegt das Fahrzeug aus der Kurve. DIe Haftungsgrenze wird überschritten.

Antwort 1: Richtig

Das Fahrzeug fährt gegen den Uhrzeigersinn in die Kurve (nach links). Ist die Seitenführungskraft < Fliehkraft bewegt sich das Fahrzeug in die entgegengesetzte Richtung => nach Rechts.

Antwort 2: Richtig

Bremsen Sie erst in der Kurve, kann die zusätzlich benötigte Bremskraft (Seitenführungskraft + Brems/Beschleunigungskraft = Haftkraft) die Haftungsgrenze überschreiten. Das Fahrzeug kommt ins Schleudern.

Antwort 3: Falsch

Das Fahrzeug fährt gegen den Uhrzeigersinn in die Kurve (nach links). Ist die Seitenführungskraft < Fliehkraft bewegt sich das Fahrzeug in die entgegengesetzte Richtung => nach Rechts.  
Ein Fahrzeug kann nicht in eine Links-Kurve fahren und nach links ausbrechen. (Würde sonst zur Mitte des Kreises ausbrechen)