Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Logo: ikiwiki - das online Lehrbuch
ikiwiki - das online Lehrbuch ist ein Service von:
Logo: Führerschein-bestehen.de
 

Einträge

Frage senden

Möchtest du die Frage wirklich versenden?

Bei welchen Drogen kann schon einmaliger Konsum zu vorübergehender Fahruntüchtigkeit führen?Bei welchen Drogen kann schon einmaliger Konsum zu vorübergehender Fahruntüchtigkeit führen?

Haschisch, Marihuana Haschisch, Marihuana

Heroin, Kokain, Amphetamine Heroin, Kokain, Amphetamine

LSD LSD

Merkliste ändern
 x

EintragFrage: 1.1.09-010 [Frage aus-/einblenden]

Autor: lzg bayern
Datum: 5/31/2009


 

Antwort 1: Richtig

Cannabis ist der Name der indischen Hanfpflanze, die den psychoaktiven Wirkstoff THC (Tetrahydrocannabinol) enthält, welcher den Rausch verursacht. Cannabis wird meistens in Form von Marihuana und Haschisch konsumiert. Marihuana wird auch als Gras bezeichnet, Haschisch als Dope oder Shit. Die Wirkung von Haschisch und Marihuana ist abhängig von der THC-Dosis und der jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung. Durch den Konsum kann es zu Kreislaufproblemen, Mundtrockenheit, Übelkeit und Schwindel kommen. In der Regel verstärkt Cannabis die vorherrschende Gefühlslage. Es können mehrere Gefühle gleichzeitig auftreten wie z.B. Euphorie ("high"), Gelassenheit, Antriebslosigkeit, Gleichgültigkeit. "Hasch macht lasch". Der Konsum führt zu Beeinträchtigungen beim Zeitgefühl (Verlangsamung, "alles egal"), der optischen und akustischen Wahrnehmung (Farb- und Geräuschempfinden, Verschlechterung des räumlichen Sehens), sowie des Reaktions- und Konzentrationsvermögens. Das logische Denken ist gestört, die Konzentration herabgesetzt. Vereinzelt können auch Halluzinationen auftreten.

Beim Nachweis von Cannabis im Straßenverkehr können Bußgeld und Führerscheinentzug drohen.

Antwort 2: Richtig

Heroin zählt zur Gruppe der Opiate und wird aus Schlafmohn gewonnen. Heroin löst anfänglich eine starke Euphorie aus, wirkt sedierend und entspannend. Die Sinneswahrnehmung verblasst, Schmerz- und Angstgefühle sind blockiert. Heroinkonsum führt schnell zu seelischer und körperlicher Abhängigkeit.

Kokain wird aus den Blättern des Coca-Strauchs gewonnen und gehört zur Gruppe der aufputschenden Drogen. Kokain wird umgangssprachlich auch als Koks, Schnee oder Crack bezeichnet. Kokain wirkt direkt nach Einnahme stark aufputschend (erhöhtes Selbstwertgefühl, gehobene Stimmung), Empfindungen wie Hunger, Durst, Kälte, Müdigkeit, Furcht sind gestört. Kokainkonsum führt zu Selbstüberschätzung und Hemmungslosigkeit. Die Aggressivität steigt. Es kann zu Halluzinationen, Verfolgungsängsten und Verwirrtheit kommen.

Amphetamine sind synthetische Drogen und gehören wie Kokain zur Gruppe der Stimulanzien. Amphetamine steigern den Antrieb und unterdrücken Müdigkeit. Der Konsum von Amphetaminen führt schnell zu starker psychischer Abhängigkeit.

Antwort 3: Richtig

LSD greift in das Seelenleben ein und verändert die Sinneswahrnehmung. Der Konsum von LSD führt zu einer krankhaften Selbstüberschätzung, zu Wahrnehmungsstörungen bís hin zu Halluzinationen.

(Quellen: www.bzga.de ,www.dhs.de, www.mindzone.info)