Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Logo: ikiwiki - das online Lehrbuch
ikiwiki - das online Lehrbuch ist ein Service von:
Logo: Führerschein-bestehen.de
 

Einträge

Frage senden

Möchtest du die Frage wirklich versenden?

Wodurch kann auch mit Abblendlicht der Gegenverkehr geblendet werden?Wodurch kann auch mit Abblendlicht der Gegenverkehr geblendet werden?

Durch zu hoch eingestellte Scheinwerfer Durch zu hoch eingestellte Scheinwerfer

Durch falsch eingesetzte Glühlampen Durch falsch eingesetzte Glühlampen

Durch falsche Beladung Durch falsche Beladung

Merkliste ändern
 x

EintragFrage: 1.2.17-101 [Frage aus-/einblenden]

Autor: potsdam63
Datum: 5/31/2009


 

Die Einstellung der Scheinwerfer eines Fahrzeuges wird vom Hesteller und später von den Werkstätten überprüft und gegebenenfalls korrigiert. So sind die Scheinwerfer den zu dieser Zeit vorliegenden Fahrzeugbedingungen (Fahrwerk; Beladung) optimal eingestellt. Verändere ich die Bedingungen, dann verändert sich auch die Einstellung der Scheinwerfer.

Antwort 1: Richtig

Für mehrspurige Kraftfahrzeuge ist die Leuchtweitenregulierung vorgeschrieben (sofern nicht automatische Systeme diese Aufgabe übernehmen). Wenn ich allein im Fahrzeug unterwegs bin, dann hat das Fahrzeug eine bestimmte Position gegenüber der Fahrbahn. Besetzte ich das Fahrzeug mit mehreren Personen, dann verlagert sich der Schwerpunkt nach hinten. Das Fahrzeug federt hinten ein und ist damit hinten tiefer. Dadurch wird es gegenüber der Fahrbahn vorn höher und die Scheinwerfer leuchten nicht mehr auf die Fahrbahn, sondern nach oben. Mit der Leuchtweitenregulierung kann ich die Einstellung der Scheinwerfer nach unten korrigieren. Vergesse ich das Einstellen der Scheinwerfer, dann kann es zur Blendung des Gegenverkehrs kommen. (Bei einem Motorrad muß ich die Federspannung hinten verändern, damit der/die Scheinwerfer nicht blenden).

Weiterhin kann sich die Position des Fahrzeuges gegenüber der Fahrbahn durch neue Reifen, neue Stoßdämfer oder neue Federn verändern. In diesem Fall muss die Grundeinstellung der Scheinwerfer verändert (neu eingestellt) werden. Damit ist die Antwort 1 richtig.

Antwort 2: Richtig

Normalerweise ist es kaum möglich, die Glühlampen der Scheinwerfer falsch einzusetzen. Da es bei den meisten Fahrzeugen aber sehr schwer ist, die Glühlampen überhaupt noch selbst zu wechseln, kann es schon mal passieren, dass eine Glühlampe nicht richtig in der Fassung sitzt und verdreht ist. In diesem Fall leuchtet der Scheinwerfer irgendwo hin, nur nicht auf die Fahrbahn. Möglich ist auch, dass ich die Haltefeder der Glühlampe nicht richtig befestigt habe. In diesem Fall sitzt die Glühlampe schief in der Fassung und der Scheinwerfer leuchtet ebenfalls nicht auf die Fahrbahn. Damit ist auch die Antwort 2 richtig.

Antwort 3: Richtig

Wenn ich das Fahrzeug belade, dann muss ich die Achslasten beachten. Lade ich zuviel auf die Hinterachse, dann federt das Fahrzeug hinten zu stark ein. Wie in Antwort 1 schon beschrieben leuchten die Scheinwerfer dadurch zu hoch und ich muss diesen Umstand mit der Leuchtweitenregulierung ausgleichen. Ist das nicht mehr möglich, weil das Fahrzeug hinten zu tief ist, dann muss ich die Ladung anders im Fahrzeug verteilen (also den Schwerpunkt weiter nach vorn verlagern, damit das Fahrzeug vorn wieder tiefer wird) . Damit ist die Antwort 3 ebenfalls richtig.