Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Logo: ikiwiki - das online Lehrbuch
ikiwiki - das online Lehrbuch ist ein Service von:
Logo: Führerschein-bestehen.de
 

Einträge

Frage senden

Möchtest du die Frage wirklich versenden?

Sie nähern sich einem Bahnübergang, dessen Schranken geöffnet sind. Wie verhalten Sie sich?Sie nähern sich einem Bahnübergang, dessen Schranken geöffnet sind. Wie verhalten Sie sich?

Mit mäßiger Geschwindigkeit heranfahren, Bahnstrecke beobachten Mit mäßiger Geschwindigkeit heranfahren, Bahnstrecke beobachten

Vor dem Bahnübergang warten, wenn auf ihm wegen Stau angehalten werden müsste Vor dem Bahnübergang warten, wenn auf ihm wegen Stau angehalten werden müsste

Mit unverminderter Geschwindigkeit weiterfahren, weil in solchen Fällen der Straßenverkehr immer Vorrang hat Mit unverminderter Geschwindigkeit weiterfahren, weil in solchen Fällen der Straßenverkehr immer Vorrang hat

Merkliste ändern
 x

EintragFrage: 1.2.19-005 [Frage aus-/einblenden]

Autor: potsdam63
Datum: 5/17/2009


 

Antwort 1: Richtig

Die StVO § 19 Abs. 1 schreibt vor: "Bahnübergänge.
(1) Schienenfahrzeuge haben Vorrang
1. auf Bahnübergängen mit Andreaskreuz (Zeichen 201),
2. auf Bahnübergängen über Fuß-, Feld-, Wald- oder Radwege und
3. in Hafen- und Industriegebieten, wenn an den Einfahrten das Andreaskreuz mit dem Zusatzschild "Hafengebiet, Schienenfahrzeuge haben Vorrang" oder "Industriegebiet, Schienenfahrzeuge haben Vorrang" steht.
Der Straßenverkehr darf sich solchen Bahnübergängen nur mit mäßiger Geschwindigkeit nähern. ..."

Der Schienenverklehr hat also Vorrang und ich darf mich nur mit mäßiger Geschwindigkeit nähern. Die mäßige Geschwindigkeit ist notwendig, um die Bahnstrecke zu beobachten. Schranken und Ampeln sind technische Geräte, die auch mal kaputt gehen können. Die Eisenbahn fährt deshalb trotzdem und sie hat Vorrang. (Besitzt der Bahnübergang Sicherungseinrichtungen, dann weiß der Triebfahrzeugführer [Lokführer] durch ein Signal, ob diese defekt sind. In diesem Fall fährt er mit sehr geringer Geschwindigkeit, ich kann den Zug dadurch rechtzeitg sehen und anhalten).

Die Antwort 1 ist also richtig.

Antwort 2: Richtig

Die StVO § 19 Abs. 4 schreibt vor: "Bahnübergänge. ...
(4) Kann der Bahnübergang wegen des Straßenverkehrs nicht zügig und ohne Aufenthalt überquert werden, ist vor dem Andreaskreuz zu warten. ..."

Also muss ich vor dem Andreaskreuz warten, wenn hinter dem Bahnübergang Stau ist. Die Antwort 2 ist ebenfalls richtig.

Antwort 3: Falsch

Wie in Antwort 1 beschrieben, habe ich mit mäßiger Geschwindigkeit an den Bahnübergang heranzufahren und nicht mit unverminderter Geschwindigkeit. Außerdem hat der Schienenverkehr Vorrang und nicht der Straßenverkehr. Die Anwort 3 ist also falsch.